Sino’s Gesundheitstipp

TCM hilft bei Hämorrhoiden

Hämorrhoiden entstehen gemäss Chinesischer Medizin meist durch eine Blut-Stase (Stauung von Blut) und aufgrund einer Ansammlung von feuchter Hitze. Wir zeigen, wie TCM hilft. Während des Anfangsstadiums der Krankheit kann man durch Akupressur Linderung erzeugen, damit die Schwellung und Blutung von Hämorrhoiden sich zurückbilden.
Weiterlesen »

Hämorrhoiden entstehen gemäss Chinesischer Medizin meist durch eine Blut-Stase (Stauung von Blut) und aufgrund einer Ansammlung von feuchter Hitze.

Während des Anfangsstadiums der Krankheit kann man durch Akupressur Linderung erzeugen, damit die Schwellung und Blutung von Hämorrhoiden sich zurückbilden.

Der Akupunktur-Punkt „Shang Qiu Xue“ stärkt die Milz, reguliert die Gedärme und gleicht die Feuchtigkeit im Körper aus. Durch Drücken des Punktes wird der Schrumpfprozess der Hämorrhoiden angeregt.

Der Akupunktur Punkt „Zhao Hai Xue“ nährt das „Yin“ der Niere. Bei Patienten mit trockenem Stuhl kann sich durch Drücken des Punktes die Flüssigkeit im Darm vermehren und dadurch die Verstopfungsgefahr verringert werden.

  1. „Shang Qiu Xue“
  2. „Zhao Hai Xue“

Anwendung:

Jeden Abend vor dem Schlafengehen auf beide Punkte min. 2 Minuten fest drücken bis leichte Schmerzen spürbar sind.

Chronische Verstopfung stellt die häufigste Ursache von Hämorriden dar. Geringer Alkoholkonsum, eine erhöhte Einnahme von Ballaststoff und Flüssigkeit, verringerter Konsum von weniger scharfen & pikanten Speisen und mehr Sport & Bewegung helfen bei der Prävention. Auch regelmässiges laufen/spazieren fördert die Blutzirkulation. Langes Sitzen und Stehen soll möglichst vermieden werden.

Patienten im fortgeschrittenen Stadium sollten einen erfahrenden TCM-Therapeuten aufsuchen. Akupunktur kann den Blutabfluss der Gesässmuskeln fördern, das Bindegewebe kräftigen und die Schmerzen lindern.

Sino’s Tipp gegen steifen Nacken: Anwendung der Akupressur (Tuina-Massage) auf dem „Luo Zhen Xue“-Punkt“

Steifer Nacken am Morgen wird oft verursacht durch falsche Haltung / Lagerung während dem Schlaf – oder durch Kälte. Meistens haben die Patienten vor dem Schlaf noch keine Beschwerden, beim Erwachen hingegen können sie den Hals oft fast nicht mehr bewegen. Es gibt gemäss der Philosophie der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verschiedene Möglichkeiten, einen steifen Nacken zu behandeln. Die Akupressur...
Weiterlesen »

Steifer Nacken am Morgen wird oft verursacht durch falsche Haltung / Lagerung während dem Schlaf – oder durch Kälte. Meistens haben die Patienten vor dem Schlaf noch keine Beschwerden, beim Erwachen hingegen können sie den Hals oft fast nicht mehr bewegen.

Es gibt gemäss der Philosophie der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verschiedene Möglichkeiten, einen steifen Nacken zu behandeln. Die Akupressur an den Akupunktur-Punkten „Luo Zhen Xue“ ist eine wirksame Variante.

Der Akupunktur – Punkt „Luo Zhen Xue“ befindet sich auf den Handrücken, zwischen dem 2. und 3. Metakarpalknochen und etwa 5 Zoll hinter dem Metacarpophalangeal-Gelenk (Fingergrundgelenk).

gesundheitstipp-steifer-nacken

Akupunktur-Punkt „Luo Zhen Xue“

Diese Akupunktur-Punkte können eine effiziente Linderung bei „steifer Nacken“ bewirken. Mit dem Daumen zuerst leicht, dann immer fester auf beide Punkte (linke & rechte Hand abwechseln) drücken, ca. 10 bis 15 Minuten. Während diesem Prozess den Kopf leicht nach vorne neigen, damit der Unterkiefer immer mehr sich dem Brustbein nähern kann. Achten Sie dabei darauf, dass der Halsmuskel locker bleibt. Anschliessend den Kopf langsam und leicht nach links und rechts drehen. Der Drehwinkel sollte schrittweise zuerst klein, dann immer grösser werden.

Mit Moxibustion kann man ebenfalls Linderung bringen. Zünden Sie vorab eine Moxa-Zigarre (gepresstes Beifuss-Kraut) an. Halten Sie die Zigarre anschliessend in ca. 1 Zoll Abstand, ca. im 45 Grad – Winkel zur Haut über die Schmerzstelle, bis die Wärme angenehm spürbar ist. 30 Minuten Wärme zuführen, bis eine leichte Rötung auf der Hautoberfläche sichtbar wird. Nach dieser Behandlung muss der Patient in einem windgeschützten Raum ca. 30 Minuten ruhen können. Moxa-Zigarren sind in allen Sinomed-Praxen beziehbar.

Ernährung in der TCM (mit Nahrungsmittel-Tabelle)

Die Chinesen beschreiben das gesamte „Sein“ mit einem (dynamischen) Zusammenspiel von Yin und Yang. Eine Harmonie von Yin und Yang muss auch in jedem Körper bestehen, damit er gesund bleibt – bei einer Disharmonie erkrankt er. Die Nahrung wird entsprechend ebenfalls dazu eingesetzt, diese Harmonie aufrecht zu erhalten oder wieder herzustellen.
Weiterlesen »

Die Chinesen beschreiben das gesamte „Sein“ mit einem (dynamischen) Zusammenspiel von Yin und Yang. Eine Harmonie von Yin und Yang muss auch in jedem Körper bestehen, damit er gesund bleibt – bei einer Disharmonie erkrankt er. Die Nahrung wird entsprechend ebenfalls dazu eingesetzt, diese Harmonie aufrecht zu erhalten oder wieder herzustellen. Diese Ernährungslehre basiert auf dem jahrtausendealten Wissen, den Beobachtungen, dem Erfahrungsschatz und der Lebensweisheit der traditionellen chinesischen Medizin. Sie kann problemlos auf die westlichen Lebensmittel übertragen werden.

Das Ziel ist eine Ernährung, welche Krankheiten vorbeugt, Vitalität und Schlaf fördert – und dies bei einem gesunden Appetit. Ein intaktes Yang ist verantwortlich für die Vitalität, ein intaktes Yin sorgt für erholsamen Schlaf. Wenn die Lebensenergie „Qi“ störungsfrei fliessen kann, hat man einen gesunden Appetit.

Lebensmittel werden nach Yin und Yang bzw. nach ihren thermischen Eigenschaften eingeteilt, Yin steht für Kälte und Flüssigkeit, Yang steht für Wärme und Trockenheit. Kalte Lebensmittel sollten bevorzugt im Sommer, warme im Winter konsumiert werden. Auch die Art der Zubereitung wirkt sich auf Yin und Yang aus: kochen in viel Wasser und blanchieren wirkt mehr auf „Yin“, grillen, braten und lange kochen mehr auf „Yang“. Da jeder Mensch von Geburt an unterschiedlich viel Yin- und Yang-Anteile hat und eine individuelle Körperkonstitution besitzt, müssen diese erst analysiert werden, bevor geeignete Nahrungsmittel empfohlen werden können.

Wir empfehlen Ihnen daher (für einen optimalen Einsatz der richtigen Lebensmittel) bei einem unserer Therapeuten eine kostenlose Puls- und Zungendiagnose durchführen zu lassen. Dieses absolut schmerzfreie, und vergleichsweise schnelle Diagnoseverfahren stellt sicher, dass Sie mehr erfahren über IHRE Körperkonstitution – und die für Sie geeigneten Nahrungsmittel optimal einsetzen können in Ihrem Ernährungsplan. Vereinbaren Sie einen Termin in einer unserer Praxen – wir beraten Sie gerne!

Moxibustion am Akupunkturpunkt „Zusanli“ kann Ihr Leben verlängern!

Moxibustion am Akupunkturpunkt "Zusanli" tonisiert die Milz- & Magenenergie, harmonisiert das Blut und "Qi" (die Lebensenergie) und unterstützt die körperliche Grundsubstanz. Die Behandlung dieses Punktes hat daher eine Krankheits-Präventionswirkung und kann Ihr Leben verlängern. Moderne klinische Untersuchungen bestätigen, dass Moxibustion am Akupunkturpunkt "Zusanli" die Verdauungsfunktion reguliert, das Immunsystem stärkt und die Effizient in Bezug auf Krankheitsresistenz gesteigert wird. Anwendungsinfo: Der...
Weiterlesen »

Moxibustion am Akupunkturpunkt „Zusanli“ tonisiert die Milz- & Magenenergie, harmonisiert das Blut und „Qi“ (die Lebensenergie) und unterstützt die körperliche Grundsubstanz. Die Behandlung dieses Punktes hat daher eine Krankheits-Präventionswirkung und kann Ihr Leben verlängern. Moderne klinische Untersuchungen bestätigen, dass Moxibustion am Akupunkturpunkt „Zusanli“ die Verdauungsfunktion reguliert, das Immunsystem stärkt und die Effizient in Bezug auf Krankheitsresistenz gesteigert wird.

Anwendungsinfo:

Der Akupunkturpunkt „Zusanli“ liegt ca. 4 Fingerbreit unterhalb der Kniescheibe (s. Bild 1, schwarzer Punkt), in der Vertiefung zwischen Schienbein und vorderem Schienbeinmuskel (s. Bild 2, schwarzer Punkt). Zünden Sie vorab eine Moxa-Zigarre (gepresstes Beifuss-Kraut) an. Halten Sie die Zigarre anschliessend in ca. 3 cm Abstand über den Akupunkturpunkt “ Zusanli“, bis die Wärme angenehm spürbar ist. 10-15 Minuten Wärme zuführen, bis eine leichte Rötung auf der Hautoberfläche sichtbar wird. Dann die Seite/das Bein wechseln und den Punkt ertasten (Bilder 3 und 4, s. schwarzer Punkt).

Die Behandlung  jeden 2. Tag anwenden, ca. 15x pro Monat. Eine Behandlungsserie dauert 3 Monate. Wir empfehlen 2 Behandlungsserien pro Jahr.

Moxa-Zigarren sind bei allen Sinomed-Praxen beziehbar.

 

Bild 1

SM-Moxa-Tipp-1

 

Bild 2
SM-Moxa-Tipp-2

 

Bild 3
SM-Moxa-Tipp-3

 

Bild 4 SM-Moxa-Tipp-4

Sino’s Tipp gegen Menstruationsbeschwerden:

Anwendung der Akupressur (Tuina-Massage) auf Akupunktur-Punkten Unterstützen Sie Ihren Körper bei Menstruationsschmerzen! Die Menstruationsbeschwerden können gelindert werden durch das Massieren der folgenden beiden Akupunkturpunkte:   a) NeTing – Punkte (zwischen den jeweils 2. und 3. Zehen) b) SanYinJiao – Punkte (oberhalb der Fussknöchel)   Durch die Behandlung dieser Punkte können Symptome wie Bauch- und Unterleibsschmerzen erleichtert werden.   Anwendungs-Info: Drücken...
Weiterlesen »

Anwendung der Akupressur (Tuina-Massage) auf Akupunktur-Punkten

Unterstützen Sie Ihren Körper bei Menstruationsschmerzen! Die Menstruationsbeschwerden können gelindert werden durch das Massieren der folgenden beiden Akupunkturpunkte:

 

a) NeTing – Punkte (zwischen den jeweils 2. und 3. Zehen)
b) SanYinJiao – Punkte (oberhalb der Fussknöchel)

 

Durch die Behandlung dieser Punkte können Symptome wie Bauch- und Unterleibsschmerzen erleichtert werden.

 

Anwendungs-Info:

Drücken Sie 1 Tag vor Beginn Ihrer Menstruation bis zum Ende der Blutungen täglich an beiden Füssen/Beinen die erwähnten Punkte.

Dazu drücken Sie mit dem Daumen zuerst 5 Minuten am linken Fuss den NeTing-Punkt zwischen die Zehen (Bild 1), wechseln anschliessend zum rechten Fuss und wiederholen erneut für 5 Minuten den Druck.

Wechseln Sie danach zum SanYinJiao-Punkt oberhalb des Fussknöchels. Positionieren Sie Ihre 4 Finger (kleiner Finger, Ringfinger, Mittelfinger und Zeigfinger) wie auf Bild 2 gezeigt, um die korrekte Distanz zum Fussknöchel an der inneren Seite des Beins herzustellen. Der Punkt liegt in der Mitte des Beins (Bild 3). Drücken Sie nun erneut 5 Minuten zuerst am linken Bein auf den Punkt, bevor Sie zum rechten Bein wechseln und den Vorgang wiederholen.

 

Tipp: Sie können die Behandlung am NeTing-Punkt (zwischen den Zehen) auch mit Moxa durchführen und/oder unterstützen. Erhitzen Sie die Moxastange (bei Bedarf bei uns beziehbar) und erwärmen Sie während 10 Minuten die beiden Punkte zwischen den Zehen.

 

Bild 1 / NeTing-Punkt:

Bild 1

Bild 2 / Positionierung Finger für Distanzberechnung SanYinJiao – Punkt

Bild 2

 

 

 

 

Bild 3 / Lage SanYinJiao – Punkt

Bild 3

Sino’s Tipp zur Prävention & Behandlung von Durchfall im Sommer

Im Sommer sind die Bakterien speziell aktiv. Häufig sind zudem in den Sommermonaten Speisen  aufgrund der Wärme/Hitze belastet oder verdorben. Der menschliche Organismus ist in den Hitzemonaten eher schwach. Deshalb tritt Durchfall häufig als Sommerkrankheit auf. Aufgrund der hohen Temperatuten schwitz man im Sommer verhältnismässig intensiv. Kann andererseits nicht genug getrunken werden, reduzieren sich alle Körpersäfte wie z.B. Speichel, Magensäure,...
Weiterlesen »

Im Sommer sind die Bakterien speziell aktiv. Häufig sind zudem in den Sommermonaten Speisen  aufgrund der Wärme/Hitze belastet oder verdorben. Der menschliche Organismus ist in den Hitzemonaten eher schwach. Deshalb tritt Durchfall häufig als Sommerkrankheit auf.

Aufgrund der hohen Temperatuten schwitz man im Sommer verhältnismässig intensiv. Kann andererseits nicht genug getrunken werden, reduzieren sich alle Körpersäfte wie z.B. Speichel, Magensäure, Darmsaft, Gallesaft, Pankreassaft usw. Der Appetit und die Verdauung können dadurch empfindlich gestört werden. Bakterielle- und virale Infektionen sind oft Gründe für Durchfall und Darmerkrankungen im Sommer. Bei Durchfall sollte man verständlicherweise kein öliges und schweres Essen zu sich nehmen, da diese das Verdauungssystem belasten – und den Durchfall entsprechend verschlimmern. Gemüse wie Kohl, Schnittlauch und Spinat enthalten Ami-Nitrate oder Nitrate, die bei gesundem Magen-/Darm keine ungünstige Wirkung haben, sollten ebenfalls vermieden werden. Denn bei Durchfall ist die Magensäure spürbar vermindert, d.h. auch, dass im Darm eine Vermehrung von Bakterien entsteht, welche wiederum den Durchfall verstärkt.

 

Sino erteilt 2 Tipps bei / gegen Durchfall:

Tipp 1: 15 gr. Knoblauch, 9 gr. Geissblattblüten (finden Sie in ausgewählten Apotheken), 3 gr. Süssholz und 15 gr. Zucker mit genügend Wasser aufkochen. Die Brühe entgiftet den Darm hervorragend und ist bestens geeignet gegen Durchfall.

Tipp 2: 50g Reis in der Pfanne ohne Öl braten bis er leicht braun ist – und stark duftet. Genügend Wasser beigeben und köcheln lassen bis die Reisstücke ganz zerlegt und weich sind. Dieser Reisbrei ist vor allem geeignet am Anfang von Magen- und Darmerkrankung. Bei leichter Verbesserung des Appetits 500gr. Schwarzwurzel zerkleinern, mit mässig Wasser aufkochen und 2 min. köcheln lassen. 2 Eigelb beigeben, weitere 3 min. unter ständigen Rühren aufkochen und warm servieren. Dieser Brei kann die wichtige Milz-Energie stärken.

 

UnbenanntUnbenannt2

Sino’s Tipp zur Vorbeugung von koronaren Herzerkrankungen:
Anwendung der Akupressur (Tuina-Massage) auf dem „Neiguan-Punkt“

Die koronare Herzkrankheit, kurz KHK, ist eine chronische Erkrankung des Herzens, die durch atherosklerotische Veränderungen der Koronararterien (Herzkranzgefäße) ausgelöst wird. Der Akupunkturpunkt „Neiguan“ ist der effektivste Punkt, um die Herzfunktion zu stärken. Durch die Behandlung dieser Punkte (linker und rechter Arm) können Symptome wie Angina pectoris, Arrhythmie, Enge-Gefühle im Brustbereich usw. erleichtert werden. Gleichzeit kann die Häufigkeit der Erkrankung „Herzinfarkt“...
Weiterlesen »

Die koronare Herzkrankheit, kurz KHK, ist eine chronische Erkrankung des Herzens, die durch atherosklerotische Veränderungen der Koronararterien (Herzkranzgefäße) ausgelöst wird.

Der Akupunkturpunkt „Neiguan“ ist der effektivste Punkt, um die Herzfunktion zu stärken. Durch die Behandlung dieser Punkte (linker und rechter Arm) können Symptome wie Angina pectoris, Arrhythmie, Enge-Gefühle im Brustbereich usw. erleichtert werden. Gleichzeit kann die Häufigkeit der Erkrankung „Herzinfarkt“ reduziert werden.

Anwendungs-Info:

Zeigfinger, Mittelfinger und Ringfinger strecken (Bild 1), auf Handgelenk-Innenseite legen (so, dass die Mitte der Finger auf die Mitte der Handgelenkinnenseite zu liegen kommen, Bild 2). So ist die Distanz zum Punkt der massiert werden soll, korrekt. Spüren Sie nun die 2 Sehnen und drücken Sie zwischen die beiden Sehnen mit dem Daumen mit gutem Druck (Bild 3). Zuerst Druck senkrecht nach unten ausüben, dann Richtung Herz fest drucken. Vormittags und nachmittags an beiden Armen abwechselnd je 1 min lang drucken. Eine Behandlung dauert 10 Tage. Legen Sie danach eine 3-tägige Pause ein, bevor Sie die nächste Behandlung starten.

Vorbeugung-von-koronaren-Herzerkrankungen-2 Vorbeugung-von-koronaren-Herzerkrankungen-1Vorbeugung-von-koronaren-Herzerkrankungen-3

 

Sino’s Tipp zur Vorbeugung von Altersdemenz:
2 Übungen für zu Hause

Altersdemenz ist eine Krankheit, welche öfter bei älteren Leuten auftritt, die zu weniger körperlichen und geistigen Aktivitäten neigen, eher einen zurückgezogenen, introvertierten Charakter aufweisen. Altersdemenz ist grundsätzlich kontrollierbar und mit einem gesunden Lebensstil besser vermeidbar. Sind gewisse Symptome erkennbar (Vergesslichkeit, Probleme mit der Orientierung etc.), sollte man Gegensteuer geben, besser ist allerdings eine frühzeitige Vorbeugung! Bewegung in der freien Natur,...
Weiterlesen »

Altersdemenz ist eine Krankheit, welche öfter bei älteren Leuten auftritt, die zu weniger körperlichen und geistigen Aktivitäten neigen, eher einen zurückgezogenen, introvertierten Charakter aufweisen. Altersdemenz ist grundsätzlich kontrollierbar und mit einem gesunden Lebensstil besser vermeidbar. Sind gewisse Symptome erkennbar (Vergesslichkeit, Probleme mit der Orientierung etc.), sollte man Gegensteuer geben, besser ist allerdings eine frühzeitige Vorbeugung! Bewegung in der freien Natur, mässig Sport treiben, auf eine ausgewogene Ernährung achten, viel Lesen, Rätsel lösen usw. helfen gegen Altersdemenz.

Anwendungs-Info:

Übung 1: Winkeln Sie Ihr linkes Bein über das rechte Knie an (s. Bild 1). Streichen Sie mit dem linken Daumen am Gelenk der grossen Zehe entlang von innen (also von der Seite der 2. grössten Zehe, s. Bild 2) nach aussen (Bild 3). Beide Zehen pro Tag 100x drücken. Nach mehreren Monaten konsequenter Behandlung sollten die Symptome von Altersdemenz spürbar reduziert sein.
Altersdemenz-Uebung-1-1Altersdemenz-Uebung-1-2Altersdemenz-Uebung-1-3

Übung 2: Halten Sie sich an einer Stuhllehne mit beiden Händen fest, während Sie sich auf flachen Füssen gerade hinstellen vor den Stuhl (Bild 1). Richten Sie sich auf Ihren Zehenspitzen auf und halten Sie die Position für einige Sekunden (Bild 2). Anschliessend stellen Sie sich wieder normal hin auf die flachen Füsse. 30x sind eine Trainings-Einheit, über den Tag 20 Einheiten verteilen. Diese Übung beugt nicht nur der Altersdemenz vor, sie kann auch Blutzucker reduzieren.
Altersdemenz-Uebung-2-1Altersdemenz-Uebung-2-2