TCM Behandlung bei Kindern

tcm_kinder

Seit mehr als 2000 Jahren werden in China Kinderkrankheiten mit TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) behandelt.

In der TCM nennt man die körperliche Konstitution eines Kindes «Cun Yang Zhi Ti». Es bedeutet, dass Kinder schnell auf Akupunktur reagieren und die Akupunktur eine gute Wirkung zeigt. Durch Puls- und Zungendiagnose werden Erkrankungen festgestellt. Bei Säuglingen bis zum dritten Lebensjahr wird statt der Pulsdiagnostik eine Zeigefingerdiagnostik durchgeführt mittels Ertasten des Pulses an der oberflächlichen Vene am Zeigefinger (auf der Seite des Daumens).

Vom Baby bis zur Pubertät: Alle Kinder können mit den TCM-Methoden behandelt werden

  • Kinder unter drei Jahren werden mit Tuina-Massage und/oder Moxibustion behandelt.
  • Vorschulkinder können zudem mit Laser-Akupunktur behandelt werden, welche völlig schmerzlos ist.
  • Schulkinder und Teenager können bereits mit Akupunktur behandelt werden.

Bei Schulkindern und Teenagern verwenden wir alternativ zur Laser-Akupunktur die feinsten Nadeln bei der Behandlung. Auch damit sind kaum Schmerzen zu spüren. Für sehr schmerzempfindliche junge Patienten steht die Laser-Akupunktur selbstverständlich weiterhin zur Wahl. Laser-Akupunktur-Behandlungen bieten wir exklusiv an unserem Standort in Schaffhausen an.

Bei der Tuina-Massage wird ein Puder verwendet, um die empfindliche Kinderhaut zu schützen. Eine speziell abgestimmte chinesische Kräutermischung kann bei grösseren Kindern zum Einsatz kommen.

Kinderasthma ist eine sehr häufig auftretende Krankheit.

TCM bei Kinderasthma in Kombination mit der westlichen Medizin

Kinderasthma ist eine sehr häufig auftretende Krankheit. Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) zeigt die Anwendung von chinesischer Medizin – kombiniert mit den schulmedizinischen Medikamenten – den grössten Erfolg.

TCM kann bei folgenden Kinderkrankheiten Hilfe bieten:

  • Asthma
  • Rhinitis und Sinusitis
  • Heuschnupfen
  • Kopfschmerzen
  • Bettnässen
  • Bauchschmerzen
  • ADHS, Konzentrationsschwäche, Angstzustände
  • Neurodermitis, Ekzeme
  • Schlafstörungen
  • Immunsystemschwäche (Erkältung, Bronchitis, Lungenentzündung, chronischer Husten)

Die Behandlungsmethoden umfassen je nach Krankheit und Beschwerden die Akupunktur (je nach Alter die Laserakupunktur), Phytotherapie (Kräutertherapie), Moxibustion, Kinder-Tuina-Massage und Schröpfen.

Zögern Sie nicht, vereinbaren Sie einen Termin bei uns. Wir freuen uns, Ihrem Kind zu helfen.