Ernährung in der TCM (mit Nahrungsmittel-Tabelle)

Reis-75704331_L

Die Chinesen beschreiben das gesamte „Sein“ mit einem (dynamischen) Zusammenspiel von Yin und Yang. Eine Harmonie von Yin und Yang muss auch in jedem Körper bestehen, damit er gesund bleibt – bei einer Disharmonie erkrankt er. Die Nahrung wird entsprechend ebenfalls dazu eingesetzt, diese Harmonie aufrecht zu erhalten oder wieder herzustellen. Diese Ernährungslehre basiert auf dem jahrtausendealten Wissen, den Beobachtungen, dem Erfahrungsschatz und der Lebensweisheit der traditionellen chinesischen Medizin. Sie kann problemlos auf die westlichen Lebensmittel übertragen werden.

Das Ziel ist eine Ernährung, welche Krankheiten vorbeugt, Vitalität und Schlaf fördert – und dies bei einem gesunden Appetit. Ein intaktes Yang ist verantwortlich für die Vitalität, ein intaktes Yin sorgt für erholsamen Schlaf. Wenn die Lebensenergie „Qi“ störungsfrei fliessen kann, hat man einen gesunden Appetit.

Lebensmittel werden nach Yin und Yang bzw. nach ihren thermischen Eigenschaften eingeteilt, Yin steht für Kälte und Flüssigkeit, Yang steht für Wärme und Trockenheit. Kalte Lebensmittel sollten bevorzugt im Sommer, warme im Winter konsumiert werden. Auch die Art der Zubereitung wirkt sich auf Yin und Yang aus: kochen in viel Wasser und blanchieren wirkt mehr auf „Yin“, grillen, braten und lange kochen mehr auf „Yang“. Da jeder Mensch von Geburt an unterschiedlich viel Yin- und Yang-Anteile hat und eine individuelle Körperkonstitution besitzt, müssen diese erst analysiert werden, bevor geeignete Nahrungsmittel empfohlen werden können.

Wir empfehlen Ihnen daher (für einen optimalen Einsatz der richtigen Lebensmittel) bei einem unserer Therapeuten eine kostenlose Puls- und Zungendiagnose durchführen zu lassen. Dieses absolut schmerzfreie, und vergleichsweise schnelle Diagnoseverfahren stellt sicher, dass Sie mehr erfahren über IHRE Körperkonstitution – und die für Sie geeigneten Nahrungsmittel optimal einsetzen können in Ihrem Ernährungsplan.

Vereinbaren Sie einen Termin in einer unserer Praxen – wir beraten Sie gerne!

Folgende Tabelle gibt Ihnen Aufschluss über die wichtigsten Nahrungsmittel:

Nahrungsmittel Thermische Eigenschaften *
Heiss Warm Neutral Kühl Kalt
Getreide / Hülsenfrüchte / Nüsse Mochireis (jap. Süssreis), Langkornreis (nur leicht warm), Hirse, Kastanie, Walnuss, Pinienkerne Roggen, Hafer, Rundkornreis, Mais, Dinkel, Erbsen, Linsen, Sesam, Sojabohne, Kidneybohnen, Erdnuss, Kokosnuss, Sonnen-blumenkerne, Mandel, Haselnuss Weizen, Sojasprossen, Tofu (Sojabohnenquark), Gerste, Buchweizen, Amaranth, Mungbohnen
Gemüse / Obst Knoblauch, Paprika Fenchel, Lauch, Zwiebel, Schnittlauch, Granatapfel, Pfirsich, Kirsche, Himbeere, Mandarine. Karotten, Kartoffel, Weißkohl, Blumenkohl, Avocado, Pflaume, Weintraube, Papaya, Aprikose, Mango, Feige Aubergine, Pilze, Soja-bohnen, Zucchini, Rettich, Rotkohl, Champignon, Spinat, rote Beete, Birne, Apfel, Zitrone, Grapefruit,  , Ananas, Erdbeeren, Orange Gurke, Tomaten, China-kohl, grüner Salat, Spargel, Algen, Bambussprossen, Banane, Melone (Wasser- und Honigmelone)
Tierische Nahrungsmittel Lamm, Forelle Rind, Ente, Huhn, Schinken, Schaf, Ziege, Wild, Hirsch, Meeresfrüchte, (Garnelen, Langusten, Shrimps), Aal, Lachs, Sardellen, Eigelb, Schafmilch, Ziegenmilch Leber (Rind), Gans, Schwein, Wachtel, Taube, Seefisch, Hering, Barsch, Karpfen, Tintenfisch, Austern, Hühnerei, Kuhmilch, Joghurt, Sahne, Käse, Quark Oktopus, Kaninchen, Hase, Hühnereiweiß, Butter, Frischkäse Pferd, Krebse, Schnecken
Gewürze / Öle und Fette schwarzer Pfeffer, Chillies, Sojaöl Koriander, Zimt, Ingwer, Sternanis, Muskat, Nelken, Kardamom, brauner Zucker, weißer Zucker, Honig, Essig, Karob, Rapsöl Safran, Süßholz, Erdnussöl Sesamöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl Salz, Sojasauce
Genussmittel Tabak, Yogitee, hochprozentige Spirituosen (Whiskey, Glühwein, Weinbrand) Rotwein, Sekt, Kaffee, Kakao, schwarzer Tee Weißwein, Bier Grüner Tee, Pfefferminztee Eiscrème

* warm und heiss werden zur Behandlung von Kältesymptomen verwendet, wobei tendenziell das Qi und das Blut (Xue) nach aussen und oben bewegt werden. Im Gegensatz dazu werden kühl und kalt bei Hitzesymptomen verwendet. Hierbei fliesst das Qi und die Körperflüssigkeiten (JIN YE) tendenziell nach innen und unten. Neutral hat eine milde und ausgleichende Wirkung.